Postoperative Verhaltensmassnahmen        

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

bei Ihnen wurde ein chirurgischer Eingriff im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereich vorgenommen. Sobald die örtliche Betäubung nachlässt, kann es zu Wundschmerzen und einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Schwellung im OP-Gebiet bekommen. Manchmal ist auch die Mundöffnung in den postoperativen Tagen eingeschränkt. Der Speichel kann in den ersten Tagen blutig vermischt sein, Verfärbungen der Gesichtshaut und Halsregion sind möglich. Die Schwellung erreicht am 2.-3. Tag nach dem Eingriff ihr Maximum.

 

Folgende Verhaltensempfehlungen sollten Sie beachten, um die Wundheilung zu förden und Komplikationen zu vermeiden.

  • Bitte behalten Sie den Aufbißtupfer mindestens 30 min im Mund, damit Nachblutungen vermieden werden.
  • Falls ein Streifen eingelegt wurde, sollte dieser nach ein-, zwei Tagen entfernt werden.
  • Bitte essen und trinken Sie nichts solange die Betäubung wirkt, da Sie sich verletzen können. Bevorzugen Sie in den ersten Tagen weiche Kost. 
  • Der Wundbereich sollte gekühlt werden, verwenden Sie mit Tüchern umwickelte CoolPacks. Meiden Sie heiße Getränke, heißes Essen und Saunabesuche in der ersten postoperativen Woche, da dies die Schwellung fördern kann.
  • Reinigen Sie den Wundbereich mit einer weichen Zahnbürste oder einem Wattestäbchen, damit es zu keiner Infektion durch verbliebene Nahrungsreste kommt. Die restlichen Zähne können Sie wie gewohnt reinigen.
  • Auf exzessives Spülen sollten Sie in den ersten drei Tagen verzichten, da unter Umständen Infektionen und Wundheilungsstörungen resultieren können.
  • Wenn bei Ihnen die Kieferhöhle eröffnet war, dann schnäuzen Sie sich 4 Wochen nicht und niesen Sie mit offenem Mund.
  • Beim Auftreten einer Nachblutung, beissen Sie 30 min. auf ein Stofftaschentuch auf und nehmen Sie ggf. Kontakt mit uns oder dem Notdienst auf.
  • Bitte nehmen Sie die Ihnen verordneten Medikamente genau nach Anweisung ein, damit ein ausreichender Wirkungsspiegel gewährleistet werden kann und machen Sie uns auf Allergien, Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen in der Vergangenheit aufmerksam.
  • Meiden Sie Nikotin, Alkohol und sportliche Betätigungen.
  • Beachten Sie, dass Ihre Reaktionsfähigkeit nach chirurgischen Eingriffen beeinträchtigt sein kann, z.b. im Strassenverkehr und beim Bedienen von Maschinen.

 

Download
Postoperative Verhaltensempfehlungen
Neuer Datei-Download
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ordination DDr. Kerstin Korthals

Anrufen

E-Mail

Anfahrt